Schulstraße 5a
01936 Laußnitz
035795 42364
grundschule(at)laussnitz(dot)de

Unterrichts- und Sozialformen

Wir sind auf dem Weg, unseren Unterricht noch weiter zu öffnen.

Damit geben wir jedem Kind die Chance, in seinem eigenen Tempo, nach seinen individuellen Voraussetzungen erfolgreich zu lernen.

Bereits in der ersten Klasse vermitteln wir den Kindern die Fähigkeit, sich Wissen selbständig anzueignen. Wir nutzen Unterrichtsmaterialien, die passgenau auf unsere Lehrmethoden zugeschnitten sind und den Kindern ein eigenständiges Arbeiten ermöglichen. Nach und nach werden sie dazu befähigt, Lernprozesse weitgehend selbst zu steuern. Dazu gehört zunehmend das Planen, Durchführen, Dokumentieren, Präsentieren und Auswerten von Aufgaben. 

Offene Unterrichtsformen wie projektorientierter Unterricht, Lernen an Stationen, Werkstattarbeit, Wochenplan, Freiarbeit, Arbeit mit der Lernkartei ergänzen sich mit Phasen des lehrerzentrierten Unterrichts (Frontalunterricht).

Ein sinnvoller, dem Unterrichtsgegenstand angepasster Wechsel von Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit fördert nicht zuletzt soziales Miteinander und Sprechkompetenz. Die Kinder lernen die Kraft der Stille genauso schätzen wie einen lebhaften Gedankenaustausch. 

class

Individuelle Förderung - Förderkurse

In jeder Schulwoche gestalten wir eine Unterrichtsstunde klassen- und jahrgangsübergreifend.

Dabei lernen die Schüler je nach individuellem Bedarf in Kursen, in denen Kompetenzen erworben werden wie: Konzentration, Ausdauer, Feinmotorik, Sprache und Sprechverhalten, Rhythmusgefühl, Koordination, Problemlösen u.v.m. Diese grundlegenden Kompetenzen sind die Basis für ein erfolgreiches Lernen in allen Fächern.


Folgende Kurse können die Kinder in diesem Schuljahr belegen:

Dance-Kids, Bibo-Kids, Fit für Känguru (3/4), Konzentrationstraining, Reise durch Europa, Der menschliche Körper, Töpfern, Fit im Sport (3/4), Kreativ mit Wolle & Co., Origami (1/2), Fit in Englisch (3/4), Computer (1/2), Holzwerkstatt, Natur erleben, Fit am PC (3/4)


Alle Kurse werden geleitet von Lehrkräften unserer Schule, von Erzieherinnen und Erziehern des Horts sowie von externen Partnern und Fachkräften.

class
class

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage
des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Förderkurse finden derzeit immer dienstags in der 5. Stunde (Klassen 1/2) oder 6. Unterrichtsstunde (Kl. 3/4) statt. 
Ein Kurs dauert in der Regel acht Wochen. Danach wählt das Kind - ggf. mit Beratung der Lehrerin - selbst einen weiteren Kurs aus. Zu Beginn des Kurses erhalten die Eltern eine Information zu den Kompetenzen, die in diesem Kurs hauptsächlich vermittelt werden, und zum Kursende bekommt jeder Schüler eine Teilnahmeurkunde. Sie enthält eine kindgemäße Dokumentation des Lernzuwachses. 

Kurszeiten im Schuljahr 2019/20: 10.09.2019 - 01.07.2020

class
class
class

Lesen- und Schreibenlernen

Im Anfangsunterricht jeder Klasse kommen verschiedene Leselernmethoden zum Einsatz:

  • analytisch-synthetische Leselehrmethode
  • Lesenlernen über freies Schreiben mit einer Anlauttabelle (Schreibtabelle/Schreibkreis)
  • Silbenmethode (Silben schwingen, Silbenkönige/Vokale erfassen, Silben lesen und zu Wörtern zusammensetzen)

Zusätzlich wenden wir zum Erlernen des Lesens und Schreibens an:

  • das Kieler Lautgebärdensystem (bewährt zur Förderung bei Lernschwierigkeiten und zur Prävention)
  • das deutliche Sprechen der Laute mithilfe eines Spiegels 

Durch dieses Spektrum erprobter Methoden ermöglichen wir allen Kindern einen raschen und individuellen Einstieg ins Lesen- und Schreibenlernen. 


Nach Lehrplan beginnen die Kinder mit dem Schreiben der Druckschrift, die ihnen schnell das Verfassen eigener kleiner Texte ermöglicht. Lautgetreu richtiges Schreiben bildet dabei die Grundlage für die spätere Anwendung von Rechtschreibregeln. Wir fördern intensiv das freie Schreiben von Anfang an.

class
class

Freie Lesezeiten I Bibliothek

Unsere schuleigene Bibliothek wird auch im Unterricht von allen Klassen genutzt.

Die Kinder haben die Möglichkeit zu freien Lesezeiten (z.B. während der Freiarbeit) oder sie recherchieren in den Sachbüchern zu einem bestimmten unterrichtlichen Thema, das auch von ihnen selbst gewählt sein kann.

Mathematik

Wir verwenden in allen Klassen die Materialien des "Mathematikus" (westermann-Verlag).

Dieses Unterrichtswerk ermöglicht in besonderem Maß

  • entdeckendes und soziales Lernen
  • Ausprägung mathematischer Kompetenzen
  • Verstehen von Gesetzmäßigkeiten
  • Anwenden von Strategien (Rechentricks)
  • konstruktive Fehlerkultur (Fehler in Übungsaufgaben werden als Teil des Lernprozesses verstanden)

Die Kinder lernen, eigene Rechenwege zu beschreiben und zu begründen. Individuellen Lösungen wird Raum und Zeit gegeben. Anschauungsmaterial (z.B. zweifarbige Würfel, Zahlenstrahl) hat jeder Schüler an seinem Platz und darf es benutzen, solange er es benötigt.

 

class

Externe Partner / Lernen vor Ort

Exkursionen ergänzen regelmäßig den Unterricht. Die Kinder lernen lehrplanmäßig vor Ort; Betriebe, Einrichtungen, Museen, Natur und Landschaft ringsum werden zum Klassenzimmer, z.B.:

Schulmuseum Dresden (Kl. 4), Besichtigung der Landeshauptstadt (Kl. 4), Hygienemuseum Dresden (Kl. 3), Stadtbesichtigung Kamenz (Kl. 3), Lehrveranstaltung "Vom Korn zum Brot" mit Brotbacken und Besuch des Kräutergartens im Kloster von Panschwitz-Kuckau, Unterrichtsgänge mit dem Sachsenforst (Kl. 4), Museum Samendarre (Kl. 1/2, mindestens 1x während der Grundschulzeit), Bibliothek Königsbrück (Kl, 2), Besuch in der Agrargenossenschaft (Kl. 2), Unterrichtsveranstaltungen mit der FFW (alle Klassen).

Schullandheimaufenthalte sind fester Bestandteil von Unterricht und Schulleben. Wir stellen sicher, dass jedes Kind während seiner Grundschulzeit wenigstens 1mal für mehrere Tage mit seiner Klasse ins Schullandheim fahren kann.

Externe Partner bei der Gestaltung des Unterrichts und des Schullebens:

AOK (verschiedene Projekte), Schulszozialarbeiter (Streitschlichterausbildung), GTA-Partner (Förderkurse am Vormittag)

Anfangsunterricht

Prinzipien zur Gestaltung des Anfangsunterrichts an der GS Laußnitz:

  • angst- und stressfreie, von Lernfreude getragene Atmosphäre
  • Lernen ist vorrangig ein eigenaktiver Vorgang
  • den Kindern vielfältige Lern- und Arbeitsformen vermitteln
  • Langsamkeitstoleranz (individuelle Lernzeit)
  • Entwicklung von Reflektions- und Problemlösefähigkeit
class

Vorbereitung auf weiterführende Schulen

Klasse 3

  • Informationselternabend über mögliche Bildungswege in Sachsen
  • individuelle Elterngespräche mit allen Eltern


Klasse 4

  • individuelle Gespräche zum empfohlenen Bildungsweg
  • Schüler nutzen Angebot zum Unterrichtsbesuch an den weiterführenden Schulen
  • Informationen über “Tag der offenen Tür” an umliegenden Schulen